...du bist krank im Kopf, manchmal....

  Startseite
    Dies und Das
    Lieder die mich bewegen
    Aufregung
    Geschichten
  Über...
  Archiv
  Ljú / Bilder
  Tom / Bilder
  Alex / Bilder
  Jan /Bilder
  München 1
  München 2
  München 3
  Jan 1/4
  Jan 2/4
  Jan 3/4
  Jan 4/4
  Wenn Träume wahr werden 1/2
  Wenn Träume wahr werden 2/2
  Das Geschenk
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   RTL Bericht GC
   Rainer Schauder Aufruf
   Fernsehkritik
   Serdar Somuncu
   fanfiktion
   Tocotronic Das Geschenk


http://myblog.de/perxita

Gratis bloggen bei
myblog.de





Keine Worte zu finden

Es ist schlim was dort in Norwegen geschehen ist. Wie fehlgeleitet muss ein Mensch sein um so einen Tat zu begehen?

Nein ich will diese Bilder nicht sehen, ich will nicht dazu gezwungen werden zum Gaffer zu mutieren.

Will mich nicht an dem Leid der Hinterbliebenen aufgeilen.

Will nicht die noch so kleinste Hintergrundsinformation aufgedrängt bekommen

 

Im Stillen will ich der Opfer gedenken, um sie trauern.

Im Stillen nehme ich Anteil an dem Schmerz.

 

 Doch so ganz kann man sich dem Ganzen ja nicht entziehen.

Es werden nun fieberhaft Verbindungen nach Deutschland gesucht.

Ob evtl. Frau Merkel auch ein Ziel gewesen wäre?

Gab es Kontakte zur Szene in Deutschland?

Und wen würde es wundern, sofort wird wieder das Rufen nach der Vorratsdatenspeicherung laut.

Mal abgesehen davon das ich gar nicht so genau wissen will wie weit die Mächtigen dieser Welt schon in unsere Privatsphäre vorgedrungen sind.

Glaubt unsere Regierung wirklich das sie damit so einen Anschlag verhindern hätte können?

 Liegt das Problem denn nicht viel tiefer?

Der latende Fremdenhass der über unser allen Köpfen schwebt, die kranken Gedanken und das Warten auf jemanden der endlich das sagt was wir alle denken. So jemand wie Herr. Sarrazin etwa?

Eins hat er all zu deutlich gemacht die laten Geistern sind wir noch immer nicht los und wenn es nicht so ernst wäre könnte man über so eine Witzfigur sogar lachen.

Damit will ich nicht sagen das in uns auch so eine kranke Seele wohnt die so ein Unheil anrichten will. Aber jeder trägt ein Stück dazu bei das für solche Menschen eine Plattform gebildet wird.

Es reicht eben nicht aus seine Betroffenheit mit Lichterketten kund zu tun, im Stillen über die bösen Nazis zu schimpfen.

Es liegt nicht nur in den Händen von irgendwelchen Pädagogen unsereren Kindern zu erklären das diese Idiologien falsch sind. Jeder kann seinen Teil dazu beitragen und wenn er noch so Klein ist.

In der U- Bahn, im Stadion, in der Kantine, beim Bäcker, im Sportverein,... 

Man darf diesen Menschen keinen Raum geben diese kranken Ideen weiter zu verbreiten.

Natürlich, jetzt kommt sicher wieder der Einwand, aber wir haben doch damit gar nichts zu tun.

Das stimmt und trotzdem werden Vertreter dieses menschenverachtenden Systems immer noch idiologisiert und zwar nicht von älteren Herren am Krückstock.

 

Vielleicht ist es an der Zeit die Vergangenheit aus ihrer verstaubten Ecke zu holen, um sich mit Dingen zu beschäftigen die vielleicht weh tun, vielleicht auch unschön sind.

Es ist zeit die Samthandschuhe auszuziehen und endlich Tacheles zu reden.

Einer der das getan hat war S. Somuncu, auf eine sehr direkte, ungeschönte Art und Weiße.

Vielleicht sollten seine Lesungen zu "Mein Kampf" und "Diese Stunde der Idiotie" im Lehrplan aufgenommen werden.

 

Nun gut das sind alles fromme Wünsche und ich bezweifle das auch nur Einer davon umgesetzt wird. 

 

So trauere ich im Stillen und warte auf den nächsten Schlag von Herrn Friedrich.

 

 

25.7.11 15:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung